Mein Gartenreich

Gartentipps

15. Mai 2023: Erdbeere »Madame Moutot«

Jedes Jahr probiere ich neue Dinge im Garten aus. Es macht mir großen Spaß zu experimentieren. Natürlich gibt es dabei auch Rückschläge, aber selbst dann ist man um eine Erfahrung reicher. So halten in diesem Gartenjahr ein paar neue Gemüsearten eine Chance: Bunter Popcornmais, Meterbohne und die Erdbeere »Madame Moutot«, auch Elefantenerdbeere genannt, werden hoffentlich unseren Speiseplan bereichern.

Die Erdbeere »Madame Moutot« ist eine alte Erdbeersorte, die schon 1906 gezüchtet wurde. Erst vor Kurzem habe ich erfahren, dass mein Vater sie in den 60er und 70er Jahren kommerziell angebaut hat. Das hat meine Neugier geweckt. Als ich nun in einer Beschreibung gelesen habe, dass diese Sorte auch noch relativ trockenheitstolerant sein soll, war klar: Die muss ich haben!

Der letzte Sommer war in puncto Trockenheit eine große Herausfoderung. Schafwolle ist zur Zeit als Dünger sehr gefragt. Schäfer sind froh, dass sie für die Schafwolle endlich wieder einen angemessenen Preis erhalten. Über das Internet oder, falls es ihn noch gibt, beim Schäfer vor Ort lässt sich Schafwolle als Vlies oder bereits zu Düngepellets verarbeitet beziehen. Ein großer Vorteil der Schafwolle ist ihre gute Wasserspeicherfähigkeit.

Meine Erdbeeren sollen in einem Balkonkasten wachsen. So lassen sich die Früchte gut vor Schnecken schützen.

Erdbeerpflanzung, Schritt 1 Zuerst werden die Ablauflöcher mit alten Tonschwerben abgedeckt.

Erdbeerpflanzung, Schritt 2 Darauf lege ich ein Stück der ungewaschenen Schafwolle.

Erdbeerpflanzung, Schritt 3 Dann wird der Balkonkasten mit einer Mischung aus torffreier Universalerde und Kompost aufgefüllt.

Erdbeerpflanzung, Schritt 4 In dieses Substrat pflanze ich die Erdbeeren.

Wichtig ist ein gutes Angießen nach der Pflanzung. Schließlich ist Pflanzen ein stressiger Moment für die Pflanzen und ein guter Kontakt mit der Erde ist wichtig für eine gute Entwicklung der Wurzeln.